Hovertrax Alternativen

Wer sich auf einem Hovertrax unwohl fühlt, oder einfach zusätzlich zu seinem Hovertrax etwas Neues sucht ist hier genau richtig. In diesem Beitrag stelle ich zwei Hovertrax Alternativen vor. Beide Alternativen kosten ungefähr gleich viel und funktionieren mit der gleichen Technik wie ein Hovertrax, nämlich über verschiedene Bewegungs- und Girosensoren und man steuert beide Fortbewegungsmittel ebenfalls nur über die Verlagerung des Körpergewichts. Genaueres dazu findest du im Artikel über die Funktionsweise des Hovertrax.

Mini Segway

Ein Segway ist wie ein Hovertrax, nur fährt man auf dem Segway nicht freihändig, sondern man hat einen Lenker, welcher über eine Stange mit dem eigentlichen Gerät – welches im Endeffekt ein Hovertrax ist – verbunden. Man kann sich ein Segway also als Hovertrax mit Lenkstange vorstellen.

Ein Mini Segway ist genau das: ein Hovertrax mit einer Lenkstange. Der große Vorteil gegenüber einem echten Segway ist dabei zu einem, dass das Mini Segway wesentlich weniger kostet – ein richtiges Segway kostet mehrere tausend Euro -, das Mini Segway klein und leicht ist – ein Segway ist viel größer und wesentlich schwerer – und man beim Mini Segway die Lenkstange ganz einfach abmontieren kann und dadurch letztendlich ein Hovertrax hat, welches freihändig gefahren werden kann.

Vor allem für Anfänger ist ein Mini Segway sehr gut, da die Lenkstange das Fahren viel einfacher gestaltet und man dadurch schneller und sicherer Fahren lernt. Ein weiterer Vorteil des Mini Segways ist, dass es schneller als die klassischen Hovertrax fahren kann. So sind z.B. beim Tera F1 Mini Segway Geschwindigkeiten von bis zu 20km/h möglich. Zum Vergleich: die derzeit verfügbaren Hovertraxen fahren maximal 15km/h.

Tera F1 Besonderheiten
Tera F1 Hovertrax Alternativen ✓ abnehmbarer Lenker
✓ sehr anfängerfreundlich
✓ bis zu 20km/h schnell

 

Zum Testbericht: Tera F1


 

Elektro Einrad

Die zweite Alternative zum Hovertrax ist das Elektro Einrad. Das Elktro Einrad hat – wie der Name schon sagt – nur ein Rad, im Gegensatz zum Hovertrax, welches zwei Räder hat. Gesteuert wird es jedoch genauso wie ein Hovertrax, alleine durch die Verlagerung des Körpergewichts. Wie das genau funktioniert, erfährst du im Artikel „Hovertrax Funktionsweise„.

Beim Elektro Einrad steht man auf zwei Fußablagen an den Seiten und klemmt sich die Schutzabdeckung des Rades zwischen die Beine. Ausbalancieren tut sich das Rad von alleine. Ein großer Vorteil beim Elektro Einrad ist, dass bei den meisten Modellen Stützräder zum Fahren lernen mitgeliefert werden. Mit den Stützrädern ist es wesentlich einfacher das Fahren zu lernen und man hat auch automatisch mehr Vertrauen, bei den ersten Versuchen.

Außerdem fahren viele Elektro Räder auch etwas schneller als ein Hovertrax und haben zudem noch eine bessere Reichweite. Der Testsieger CAT 1Droid Elektro Einrad z.B. hat eine Reichweite von bis zu 20km und fährt bis zu 18km/h schnell. Das ist im Schnitt 5km weiter und 3km/h schneller als die guten Hovertrax. Und das erstaunliche dabei ist, dass das CAT 1Droid dabei noch günstiger als die meisten Hovertrax ist.

CAT 1Droid     Testsieger Spezifikationen
CAT 1Droid Hovertrax Alternativen Testsieger
✓ bis zu 18km/h schnell
✓ Reichweite: bis zu 20km
✓ inkl. Stützräder
✓ schnelle Ladezeit

Zum Testbericht: CAT 1Droid
Monowheel E400 Spezifikationen
MONOWHEEL E400 Hovertrax Alternativen ✓ bis zu 18km/h schnell
✓ Reichweite: bis zu 40km
✓ inkl. Stützräder


Zum Testbericht: Monowheel E400
Monowheel C200 Spezifikationen
MONOWHEEL C200 Hovertrax Alternativen ✓ bis zu 18km/h schnell
✓ Reichweite: bis zu 18km
✓ schnelle Ladezeit

 

Zum Testbericht: Monowheel C200

Rapid Wheel Spezifikationen
Rapid Wheel Hovertrax Alternativen ✓ bis zu 20km/h schnell
✓ Reichweite: bis zu 20 – 25km
✓ inkl. Stützräder

 

Zum Testbericht: Rapid Wheel

MonoRover R1 Spezifikationen
MonoRover R1 Hovertrax Alternativen  ✓ bis zu 19km/h schnell
✓ Reichweite: bis zu 10 – 15km
✓ inkl. Stützräder

 
Zum Testbericht: RapidRover2